Bergschützen Hanfeld

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Verein

Bergschützen Hanfeld

Am 4. Januar 1930 gründeten 18 schießsportbegeisterte Hanfelder die Schützengesellschaft Hanfeld. In der Gastwirtschaft trafen sich auf Initiative des Wirtes Ludwig Weber die Interessenten und man war sich bald einig, dass man neben dem Schießen vor allem auch die Kameradschaft und die Dorfgemeinschaft pflegen wolle, so berichtet das Protokoll.

Die Bergschützen Hanfeld zählen derzeit ca. 80 Mitglieder – für ein Dorf mit nicht einmal 300 Einwohnern eine recht stolze Zahl.

Natürlich handelt es sich nicht nur um Mitglieder, die Hanfelder sind und im Dorf wohnen.

Unsere Hausener, Starnberger, Gautinger, Perchtinger, Penzberger, Germeringer, Herrschinger, Deutenhausener, und Kölner verstärken das Team der Bergschützen.

Eine Dame fliegt sogar (selten, aber regelmäßig) aus Kanada ein.

Vereinsabend

Die Vereinsabende der Bergschützen finden jeden Freitag in den Herbst- und Wintermonaten statt.

Saisonstart ist jedes Jahr nach dem Oktoberfest-Landesschießen, also ca. Mitte Oktober.
Geschossen wird auf den 8 Zugständen Ständen im 2001 eingeweihten Schützenheim. Seit der Saison 2014 verfügen die Bergschützen auch über drei elektronische Stände.

Für die Vereinswertung zählen die besten 10 Ergebnisse aus jeweils 20 Schuss. Die Summe der erzielten Ringe ergibt schließlich den Vereinsmeister über alle Klassen sowie die jeweiligen Meister der Schüler-, Jugend-, Junioren-, Damen-, Schützen-, Alters- und Seniorenklasse und einer eigenen Luftpistolen-Klasse.


Gleichzeitig wird über die ganze Schießsaison hinweg eine Blattlwertung mitgeführt. Die besten drei erzielten Teiler in Summe ergeben hierbei die Sieger, die mit Geld- oder Sachpreisen belohnt werden.


Den Bergschützen-König mit Jugend- und Minikönig ermitteln wir um den Dreikönigstag herum. Neu ist seit 2014 ein König in der Disziplin "Luftgewehr Auflage". Vor der Karwoche wird mit einem Strohschießen und der Jahrespreisverteilung das Schießjahr abgeschlossen.


Meistens außerhalb dieser Zeit veranstalten wir ein Gästeschießen, bei dem wir Freunden und Bekannten Gelegenheit geben, sich die Organisation Schützenverein einmal aus der Nähe zu betrachten.


Aber natürlich ist auch an den Vereinsabenden jeder Interessierte herzlich eingeladen, vorbeizuschauen, sich zu informieren oder auch mal - unter fachkundiger Aufsicht und mit Gästeversicherungskarte - ein paar Schuss abzugeben.

Jahreshauptversammlung 2014

Insgesamt 34 Bergschützen konnte Schützenmeister Hans Bösl zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Schützenheim Hanfeld begrüßen.

Nach der Begrüßung und Totenehrung ging das Wort an die scheidende

1. Sportleiterin Veronika Klauke, die über die vergangene Schießsaison berichtete und sich bei den Anwesenden für die jahrelange gute Zusammenarbeit bedankte. Anschließend berichtete Andrea Bösl im Bericht der Schriftführerin über die gesellschaftlichen Aktivitäten der Bergschützen im abgelaufenen Jahr. Der erstmals durchgeführte "Tag der offenen Tür" war ein großer Erfolg und wird sicherlich wiederholt werden. Als nächste war Juliane Schreiner mit dem Kassenbericht an der Reihe. Der Verein wirtschaftete in den letzten Jahren sehr gut und ist trotz Anschaffung der elektronischen Ständen weiterhin im "Grünen Bereich".

Es folgten die Neuwahlen der Vorstandschaft.

Georg Schreiner wurde als neuer 2. Schützenmeister ins Amt gewählt, nachdem Hans Zellner nach neun Jahren nicht mehr zur Wahl antrat. Tobi Talirsch und Rudi Haas übernehmen die Finanzen der Bergschützen. Juliane Schreiner und Christine Zellner hatten ihre Ämter als Kassier niedergelegt. Zum 1. Sportleiter wurde Marcus Schweiger gewählt, Veronika Klauke bleibt dem Verein als 2. Sportleiterin erhalten. Dieser Posten war frei geworden, da Heini Michalczyk aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt scheidet.

Andrea und Hans Bösl, sowie Martina Schweiger wurden von der Versammlung in ihrem Amt bestätigt.

Sie sind hier: Verein